Aktuelle News

Libanesischer Ex-Ministerpräsident möglicherweise entführt

18.11.2017 Hariri ist am Freitag, 17.11.2017, in Paris...  mehr ›

Christbaumkugeln - Stern von Bethlehem

Unsere Christbaumkugeln mit dem Motiv des Sterns von...  mehr ›

Erneute Auszeichnungen für Weingut Chateau Heritage

  mehr ›

Marrakesh Declaration

Auf Initiative des marokkanischen Königs, Muhammad VI.,...  mehr ›

Neue Weine eingetroffen

Der neue Jahrgang des Chateau Heritage...  mehr ›

Die Weine des Libanon im Urteil der Geschichte

Die Weine des Libanon gelten durchwegs durch die Geschichte...  mehr ›

Nur beste Trauben

Die Bezeichnung "Family Reserve" verwendet die Familie...  mehr ›

Eine Köstlichkeit aus dem Bekaa-Tal

Chateau Heritage, Family Reserve...  mehr ›

3. Auflage Weinbuch erschienen

3. noch einmal erweiterte und überarbeitete AuflageWein...  mehr ›

Öko-Studie: Biowein aus dem Libanon

Der Zusammenschluss von acht Klöstern des...  mehr ›

Der besondere Genuß

Chateau Heritage, VinoixMuskat-Trauben - ausgebaut zusammen...  mehr ›

Der Libanon in der Bibel

Zur Vergrößerung als PDF - Bild anklicken.   mehr ›

Weine aus Byblos, Tyros und Sidon

Byblos war in der Antike einer der zahlreichen...  mehr ›

Weinhandel der Phönizier

Das Volk der Phönizier (Sidonier/Tyrener) hatte...  mehr ›

Die Weingötter des Orients

Zu den religiösen Vorstellungen vergangener Tage...  mehr ›


>>> Newsarchiv

Öko-Studie: Biowein aus dem Libanon

Der Zusammenschluss von acht Klöstern des Maronitischen Ordens ADYAR war die erste Einrichtung im Libanon, die vollständig auf biologischen An- und Ausbau der eigenen Weine umstellte. Inzwischen ist ein weiteres Weingut im Libanon gefolgt. Motiviert wurden die Mönche vor allem aus der eigenen Ordensgeschichte. Schon immer spielte die Landwirtschaft in der Geschichte des Ordens eine bedeutsame Rolle und prägte so eine enge Verbindung mit der Schöpfung Gottes. Diese Schöpfung zu bewahren und für die nachfolgenden Generationen zu schützen lag deshalb nahe. Als nach dem Bürgerkrieg im Libanon also der Wiederaufbau in Angriff genommen wurde, wurde entschieden, sich dieser Aufgabe in besonderer Weise zu widmen. So wurde, trotz aller Bedenken, innerhalb des Ordens entschieden diesen aufwendigeren und anspruchsvolleren Weg zu gehen. Inzwischen haben wein aus dem Weingut ADYAR mehrfach Bio-Auszeichnungen in verschiedenen Ländern erhalten, u.a.a. In Deutschland, im Rahmen des Bio-Award in Frasdorf 2013.

In den letzten Wochen veröffentlichte die Fachhochschule der Nordwestschweiz FNHW eine Studie, im Rahmen einer vergleichenden Ökobilanz nach ISO 14044, welche nun auch noch belegt, dass es in der Summe ökologisch „lohnt“ auf Wein aus dem Libanon zuzugreifen.

Verglichen wurden die Umweltbelastungen von je einem Weingut in Deutschland, Libanon, Neuseeland und der Schweiz. Dabei wurde deutlich: Es ist durchaus möglich in Libanon oder Neuseeland Weine zu produzieren und in Europa zu importieren, die insgesamt deutlich geringere Umweltbelastungen verursachen als einheimischer Wein.

 

In der Graphik sind repräsentativ für die Resultate der Studie die CO2-Emissionen pro Flasche Wein dargestellt. Auffallend ist, dass der Transport im Verhältnis zur Weinproduktion einen geringen Anteil der Belastungen ausmacht, selbst wenn der Wein um die halbe Welt transportiert wird. Maßgebend für die ökologische Güte von Weinen ist zudem die erforderliche mechanisierte Arbeit im Weinberg. Im Bekaa-Tal auf über 1100 m über NN und in den Terrassen im Libanongebirge, wo bis auf 1500 m über NN Trauben angebaut werden, erübrigt die Trockenheit zwischen April und Oktober weitgehend den Einsatz von Fungiziden. In den Gebirgsterrassen ist der Einsatz von Maschinen nahezu unmöglich und verlangt durchgängig Handarbeit, was noch einmal positive Auswirkungen auf die Ökobilanz zeitigt.